Naturerbe Taunus e.V.

Naturerbe Taunus e.V.

Der gemeinnützige Verein Naturerbe Taunus e.V.
Möchte die Landschaft im Taunus bewahren und für
künftige Generationen erhalten.

Die Bewohner und Besucher des Taunus sollen über die Besonderheiten und Schönheiten dieses Mittelgebirges umfassend informiert werden.

Sitz: Bärstadt

Gegründet: Juni 2010

Mitglieder: 112

Status: gemeinnützig e.V.

Anerkannte Umwelt– und Naturschutz-

vereinigung nach § 3 Abs. 1 und 3 UmwRG



Naturerbe Taunus e.V.  Rosenstr. 24, D-65388 Schlangenbad-Bärstadt Wiesbadener Volksbank, BLZ 510 900 00, Kto.-Nr. 401 381 02 Vorstand: Dr. Roland Schneider (Vors.), Dr. Uwe Seidel, Antje Ott, Günter Stein

Veranstaltungsreihe „Natur und Landschaft“

Vorträge:

Uhus (NABU Untertaunus)

Historische Köhlerei (Univ. Frankfurt /M.).


Naturschutzjugend

baut Insektenhäuser

Diensthundestaffel

der Polizei Hessen


Mineralienfunde aus dem Taunus

Exkursionen (Wildpflanzen, Taunuslandschaft, nsel & Gretel, GeoCaching, Naturgemäße Waldwirtschaft)

Bodenkunde (Institut für physische

Geographie der Universität Frankfurt / M.)


Baum-Mikado als neues

Spielgerät (Holzbau Buff)


Veranstaltungen 2011


Begehbares Bodenprofil mit Info-Tafel nähe der Dreispitz / Bärstadt


Veranstaltungen 2012


Veranstaltungen 2013

Veranstaltungen 2014


© Dr. Roland Schneider, 2014

Naturerbe Taunus e.V. (gemeinnützig)

Anerkannte Umwelt- und Naturschutzvereinigung


Weitere Aktivitäten:


Erstellen eines Landschaftsgutachtens

zum Regionalplan des Regierungspräsidiums

Weitere Aktivitäten:


Kranichbeobachtungen

Weitere Aktivitäten:


Milanbeobachtungen

Ausgehlte Pressemeldungen


Erstelltes Kartenmaterial

Beispiele aus unserer Sammlung historischer Aufnahmen


Podcast Deutschlandfunk
Vortrag in Kooperation mit der Goethe - Universität Frankfurt und dem
Senckenberg Museum
Prof. Alexandra Klein Klein: Bienensterben

Weiterführende Information

Rotmilane im Balzflug über dem Offengelände zwischen Wambach und Bärstadt




Aufnahme: Dr. Roland Schneider, 11. Juni 2017

Aufnahme des Rotmilan-Horstes am 20. Juni um 19:15 durch Dr. Roland Schneider im Beisein von Henrik Trost.

In der Vergrößerung ist ein Rotmilan-Jungvogel eindeutig zu erkennen.


Fotos 180 mm, vergrößert

Abstand zum Horst ca 200 Meter

Vergrößerung

Taunuslandschaft

Auf der Suche nach dem
schwarzen Gold  der Taunuswälder


Einweihung des neu entdeckten Köhlerplatzes
und des neuen Wanderweges mit informativen
Hinweisschildern zur Köhlerei am 11. Mai 2019

Programm

14:00  Begrüßung Bürgermeister Marco Eyring

14:15 Einführung in die  historische Köhlerei
Dr. Dambeck, Universität Frankfurt/M.

15:00  Wanderung zum Köhlerplatz über die Kukucksley

15:45 Umtrunk und geselliger Ausklang


#top